Digitale Orthophotos

Aus OGD Cockpit Bonn
Wechseln zu:Navigation, Suche
Geheimhaltung oder rechtliche Hindernisse:

-

Personen- oder Unternehmensbezug:

-

Nutzungsrecht:

-

Nutzen:

-

Aufwand:

-

Inhaltliche Datenqualität:

-

Technische Verfügbarkeit:

-

Synergie:

-


Summe: Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für +
„<strong class="error">Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für +</strong>“ ist keine Zahl.
Durchschnitt: Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für +
„<strong class="error">Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für +</strong>“ ist keine Zahl.

Derzeit wurden noch keine Ressourcen zu diesem Datensatz erfasst!

Derzeit wurden noch keine Versionen zu diesem Datensatz erfasst!

Orthophotos sind hochauflösende, verzerrungsfreie, maßstabsgetreue Abbildungen der Erdoberfläche. Sie werden durch photogrammetrische Verfahren in Kenntnis der Orientierungsparameter und unter Hinzunahme eines Digitalen Geländemodells aus Luftbildern hergestellt, die als Senkrechtaufnahmen vorliegen. Digitale Orthophotos sind georeferenziert, liegen flächendeckend vor und werden in einem 3-jährigen Zyklus erneuert. Sie werden nach dem Produktstandard des Landes, der auf den Festlegungen eines AdV-Standards (AdV Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder) beruht, hergestellt und nach ihrer Bodenauflösung (cm pro Pixel; Ground Sample Distance, GSD) bezeichnet. Die digitalen Orthophotos DOP20 weisen eine Bodenauflösung von 20cm/Pixel auf. DOP20 sind 3-Kanal Multispektralbilder mit der Kanalbelegung RGB (Rot-Grün-Blau).